LURCH

News aus den Verbundprojekten

Zwischenüberschrift hinzufügen (1)

Einladung zum runden Tisch vom BUND (Projekt CHARMANT)

Am Dienstag, den 23.04.2024 von 14 bis 18 Uhr findet der erste runde Tisch organisiert vom BUND mit dem Thema "Geothermische Nutzungen in Berlin -wasserwirtschaftliche Planungs- und Entscheidungsfragen unter Berücksichtigung urbaner Grundwasserökosysteme" statt. Das Treffen ist für jedermann zugänglich. An diesem Tag haben auf Grundlage von Impulsvorträgen erfahrener Expert*innen aus der Wissenschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft fachlich Interessierte aus den Bereichen Energie, Umwelt, Wasserversorgung und Stadtentwicklung die Möglichkeit ins Gespräch kommen.

Veranstaltungsort: Ahoy Berlin, Wattstr. 11, 13355 Berlin-Mitte

Die Agenda finden Sie hier.

Anmeldung zur Veranstaltung bei

03/2024

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

KIMoDIs gewinnt Posterpreis auf der FH-DGGV Tagung

Wir freuen uns bekannt zu geben, dass das LURCH-Projekt KIMoDIs den ersten Platz bei den Posterpreisen auf der FH-DGGV Tagung gewonnen hat!

Projekt-Titel: "KI-basiertes Grundwassermanagement in Brandenburg: Notwendigkeit und bisherige Entwicklungen"

Autoren: Dr. Maria Wetzel, Dr. Stefan Broda und Stefan Kunz (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Deutschland), Lena Katharina Schmidt und Angela Hermsdorf (Landesamt für Umwelt Brandenburg, Deutschland), Dr. Tanja Liesch, Benedikt Heudorfer und Fabienne Doll (Karlsruher Institut für Technologie, Deutschland).

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten und an die FH-DGGV Tagung für die Anerkennung der Bemühungen von KIMoDIs.

03/2024

PXL_20240323_090550385

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kopie von Kopie von Hellgrau Weiß Business Modern Karussell LinkedIn Post

CHARMANT: Stelle im Bereich Raumplanung und urbanem Grundwasser zu besetzen

Das Projekt CHARMANT sucht noch Verstärkung am IREUS der Universität Stuttgart im Bereich Raumplanung und urbanem Grundwasser.
Die Stelle kann als Projektmitarbeiter/in ab Masterabschluss besetzt werden und ist noch für zwei Jahre finanziert.

Details sind hier als vollständige Stellenausschreibung „Planerischer Umgang mit Grundwasser in urbanen Räumen“ zu finden:
https://lnkd.in/emcbeS3y

Für nähere Informationen steht Ihnen Lisa Gerdes () zur Verfügung.

02/2024

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

StressRes: Wissenschaftliche*r Projektmitarbeiter*in oder PostDoc-Stelle – “Integrative Grundwassermodellierung"

Für das Projekt StressRes wird nach Verstärkung in der Modellierung gesucht.
Die Stelle kann als Projektmitarbeiter/in mit Master Abschluss oder als Postdoc-Stelle besetzt werden und ist für zwei Jahre finanziert. Für nähere Informationen steht Ihnen Dr. Kerstin Stahl ()  zur Verfügung.

02/2024

Stelle in der Modellierung gesucht (3)

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

NitratLurch_Abb.2 - Kopie

NitratLurch: Startschuss

Nach einer dreimonatigen Planungsphase wurde Anfang August an der Versuchsanstalt der TUM in Obernach begonnen, die Betonrinne, die eine Breite von 2,50 m, eine Höhe von 1,80 m und 6 m in der Länge misst, in wassergesättigtem Zustand zu befüllen und die benötige Mess- und Sensortechnik zu installieren.

Mehr dazu...

 

 

09/2023

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

WaRM: Errichtung von Monitoringstationen für Stofftransportprozesse

Im Rahmen des WaRM-Projekts werden fünf Monitoringstationen betrieben. Bei vier Stationen geht es um die Erkundung von reaktiven Stofftransportprozessen über die ungesättigte Zone in das Grundwasser. An einer anderen Station wird der Eintrag von Nitrat und einer umfangreichen Auswahl an organischen Spurenstoffen aus Gräben, die von geklärten Abwassereinleitungen beeinflusst werden, in das Grundwasser untersucht.

Mehr dazu...

09/2023

WaRM_Abb1_Messstelle - Kopie

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

KIMoDIs_Erster_Newsletter_Abb2_DWD

KIMoDIs: Umfassende Datenbasis ist wesentliche Grundlage für KI-Prognosen

In den ersten Monaten lag der Schwerpunkt im Projekt KIMoDIs auf der Konzeption eines intelligenten Datenmanagementsystems sowie auf der Erfassung und Aufbereitung verfügbarer Daten aus den Pilotregionen. Dieser Prozess ist von entscheidender Bedeutung, da eine umfassende und qualitativ hochwertige Datengrundlage die Voraussetzung für die Entwicklung datengetriebener Machine-Learning (ML) Modelle ist.  

Mehr dazu...

09/2023

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Forschungsprojekt IsoGW erstellt Isotopen-Verzeichnis

Unter Federführung des GeoZentrums Nordbayern der Universität Erlangen-Nürnberg arbeiten Forschende im BMBF-Projekt IsoGW an der ersten Isotopen-Datenbank für Grundwasser in ganz Deutschland.

Mehr dazu...

06/2023

41772_24_Foto_Projekt_IsoGW_Isotope_Adobe_dddStock_CrazyCloud

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Isotopenkarte_IsoGW

Isotopenkarte (IsoGW)

Das LURCH-Verbundprojekt "IsoGW" arbeitet daran, eine hochauflösende und dynamisch anpassbare Isotopenverteilungskarte für stabile Wasserisotope (δ18O und δ2H) und Tritiumkonzentrationen (3H) des Grundwassers in ganz Deutschland zu entwickeln. Diese Isotopenkarte, auch "Isoscape„ genannt, ist bisher in Deutschland nicht verfügbar.

Durch die Kombination der Isotopenverteilungen von Niederschlag, Oberflächengewässern und Grundwasser können hydrologische Prozesse, wie die Neubildung von Grundwasser gezielt identifiziert und Fragen zur Trinkwassergewinnung aus Uferfiltrat beantwortet werden. Die Isotopenkarte und die zugrunde liegende Datenbank bieten somit wertvolle Werkzeuge für eine nachhaltige Grundwasserbewirtschaftung in Deutschland. 

Mehr dazu...

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Echtzeit Planungs-Tools (GW_4.0)

Wie wäre es, ein Online-Tool zu haben, mit dem einfach und schnell aktuelle Grundwasserhöhen abgefragt werden können?
Genau das wird im LURCH-Verbundprojekt GW_4.0 entwickelt, das die Zusammenführung von Boden- und Grundwasserhaushaltsmodellen mit Echtzeit-Datenassimilation ermöglicht! Im Bodenwasserhaushaltsmodell werden meteorologische Daten regionalisiert, um die Sickerwasserbildung zu berechnen. Zusätzlich werden physiographische Daten wie Höhe, Hangneigung und Landnutzung berücksichtigt.


Mehr dazu...

GW_4.0_Grundwassermodell

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Brunnenkrebs_CHARMANT

CHARMANT: Die Grundwasserfauna

Wusstest du, dass unter unseren Füßen ein ganzes Ökosystem verborgen liegt? Trotz völliger Dunkelheit, Platz- und Nahrungsmangel, beherbergt das Grundwasser eine Vielzahl faszinierender Lebewesen, die für die Qualität unserer kostbaren Wasserressource eine entscheidende Rolle spielen.

Die Grundwasserfauna besteht aus einer Vielzahl von Organismen wie winzigen Mikroben, Insektenlarven, Krebstieren und sogar kleinen Fischen. Diese unsichtbaren Helden des Grundwassers erfüllen wichtige Funktionen.

Mehr dazu...


Logo FONA
Logo Wasser:N